Gemeinde Pollenfeld Gemeinde Pollenfeld
Denkmal in Seuversholz
Dorfplatz in Wachenzell
Gewerbeschau Luftbild
Aussegnungshalle in Preith
Andreasweg in Weigersdorf
Götzelshard
Dorfplatz in Preith
Gewerbegebiet Luftbild
Hirsche bei der Ziegelhütte in Seuversholz
Aussegnungshalle, Feuerwehr und Baufhof in Pollenfeld
Sornhüll

Restmüll- und Altpapierentsorgung über Tonnen

An-/Ab- und Ummeldung von Mülltonnen

Für jeden Bewohner eines anschlußpflichtigen Grundstückes soll für Restmüll eine Mindestbehältniskapazität von 12,5 l pro Woche zur Verfügung stehen.

Grundstückseigentümer oder Mieter können bei der Verwaltungsgemeinschaft Eichstätt angeben, welche Restmüll- und Papiertonnen-kapazität sie benötigen. Nach Aufnahme der Grunddaten (Name, Vorname, Adresse und Bankverbindung für die Einzugsermächtigung) wird eine entsprechende Müllmarke zugeteilt, der Müllabfuhrterminplan übergeben und eine Anzahl gelber Säcke überlassen. Die Müllmarke ist auf den Deckel der Restmülltonne (schwarze Tonne) deutlich sichtbar aufzukleben.

Die Restmüll- und Papiertonnen der Größen 60 l , 120 l und 240 l sind im Gebührenpreis enthalten und werden nach der Anmeldung durch die Gemeindearbeiter ausgeliefert.

Bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen wird für Pflegebedürftige eine Windeltonne kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Abholung

Der Restmüll wird vierzehntägig, der Wertmüll (Papier und gelber Sack) vierwöchig abgeholt.
Die Wertmüll- und die Restmüllbehältnisse sind nach den Weisungen der mit der Abholung beauftragten Personen am Abholtag ab 6.00 Uhr vor dem Grundstück an einer öffentlichen Straße so aufzustellen, daß sie ohne Schwierigkeiten und Zeitverlust entleert werden können.
Können Grundstücke vom Abfuhrfahrzeug nur unter erheblichen Schwierigkeiten angefahren werden, haben die Benutzer die Abfallbehältnisse selbst zur nächsten vom Abfuhrfahrzeug erreichbaren Stelle zu verbringen.
Fahrzeuge und Fußgänger dürfen durch die Aufstellung der Abfallbehältnisse nicht behindert oder gefährdet werden.

 

Gebühren

Die Gebühr für die Abfallentsorgung beträgt für die Restmüllabfuhr jährlich für
- eine Mülltonne mit   60 l   80,40 €
- eine Mülltonne mit 120 l   136,80 € - ab 3 Bewohner notwendig -
- eine Mülltonne mit 240 l   273,60 €.

In der Gebühr ist die Abholung von der doppelten Menge bzw. Behältniskapazität Papier und von gefüllten gelben Säcken beinhaltet.

Die Gebühr wird vierteljährlich zum 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November zur Zahlung fällig, frühestens jedoch einen Monat nach Zustellung des Bescheids. 

 

Übermengen

Fallen ausnahmsweise mehr Abfälle an, als in das vorhandene Restmüllgefäß gehen, so können beim Landratsamt Eichstätt oder den Gemeindeverwaltungen Restmüllsäcke gekauft werden. Dieser Restmüllsack hat ein Fassungsvolumen von 70 Litern und kostet 4,00 €. Bei dieser Gebühr ist die Abholung enthalten. Die Restmüllsäcke sind am Entleertag neben dem Restmüllgefäß bereitzustellen.

Eine weitere Möglichkeit größere Mengen Restmüll loszuwerden, besteht bei der Müllverwertungsanlage Ingolstadt (MVA), Am Mailinger Bach, 85055 Ingolstadt, Tel. 0841/378-0. Dort kann der Abfall während der Öffnungszeiten (Montag bis Freitag von 8.00 - 17.00 Uhr ) an der Kleinmengenannahmestelle kostenpflichtig angeliefert werden.


​

Papier

Die Papiertonnen müssen Sie zusammen mit der Restmülltonne beantragen. Die Tonnen werden vierwöchentlich entleert. Die genauen Termine können Sie dem Müllabfuhrterminplan entnehmen.

 

Formulare

Merkblatt

Links

Informationen des BayernPortals

Anschrift

Verwaltungsgemeinschaft Eichstätt

Gundekarstr. 7a
85072 Eichstätt
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 08421/9740-0
Fax: 08421/9740-50

Öffnungszeiten

Mo.- Fr.: 8.00 Uhr - 12.00 Uhr
Do. zusätzlich: 14.00 Uhr - 18.00 Uhr