Gemeinde Pollenfeld Gemeinde Pollenfeld
Denkmal in Seuversholz
Dorfplatz in Wachenzell
Gewerbeschau Luftbild
Aussegnungshalle in Preith
Andreasweg in Weigersdorf
Götzelshard
Dorfplatz in Preith
Gewerbegebiet Luftbild
Hirsche bei der Ziegelhütte in Seuversholz
Aussegnungshalle, Feuerwehr und Baufhof in Pollenfeld
Sornhüll

Fast zwölf Millionen Euro in vier Jahren

Pollenfeld investiert bis 2020 kräftig: Neue Baugebiete und Kläranlagensanierung

Pollenfeld (fsg) Zur Vorbereitung der nächsten Haushaltssitzung für das Jahr 2018 besprach der Gemeinderat Pollenfeld in seiner jüngsten Sitzung die von Bürgermeister Wolfgang Wechsler und Kämmerer Simon Diermeier vorbereitete Investitionsplanung für die Jahre 2018 bis 2021. So sind in den nächsten vier Planungsjahren Ausgaben für Investitionen von 11,6 Millionen Euro vorgesehen. Insbesondere im Jahr 2019 sind hohe Mittelbereitstellungen für Baumaßnahmen von alleine 6,6 Millionen Euro eingeplant. Die größten Posten im Finanzplanungszeitraum sind dabei die Erweiterung des Gewerbegebietes Zachenäcker in Preith mit über 3,2 Mio. Euro, die Sanierung der Kläranlage Preith mit knapp 3,5 Mio. Euro und die Erschließung des neuen Baugebietes Schlaggrub II in Pollenfeld mit Kosten von einer Million Euro. Nach Abschluss der Grundstücksverhandlungen mit den bisherigen Eigentümern wird der Bebauungsplan vorangetrieben. Mit der Erschließung des Baugebiets zwischen GBM-Markt und Kegelbahn mit zirka 30 Parzellen für Wohnbebauung und Gewerbegrundstücken im östlichen Teil entlang der Staatsstraße ist in den Jahren 2019 und 2020 zu rechnen. Intensiv diskutierte der Gemeinderat über die geplante Mittelbereitstellung für das angedachte Gemeinschaftshaus in Wachenzell. Im Investitionsprogramm waren hier 750.000 Euro bis zum Jahr 2020 vorgesehen. Mehrheitlich wurde die Maßnahme, bis auf gewisse Planungskosten, noch einmal aus dem Investitionsprogramm bis 2021 herausgenommen, da auch die Gespräche mit dem gebildeten Arbeitskreis über die Notwendigkeit, das grundsätzliche Konzept und den Standort des Gemeinschaftshauses erst anlaufen. Größere Ausgabeposten für die nächsten Jahre sind auch für die Dorferneuerungen in Sornhüll und Weigersdorf, insbesondere für die Gehwege an den Ortsdurchfahrten, eingeplant. Wie Bürgermeister Wechsler mitteilte, muss aufgrund des hohen Investitionsvolumens, abhängig vom Baufortschritt der Maßnahmen, voraussichtlich im Jahr 2020 mit einer Schuldenaufnahme gerechnet werden. Die kurzzeitig angespannte finanzielle Situation wird sich jedoch durch Grundstücksverkäufe im Gewerbegebiet und den Baugebieten und durch Beitragserhebungen wieder zum Positiven entwickeln.

Im nichtöffentlichen Teil wurde ein Antrag der Schützengesellschaft Jura-Alp Pollenfeld auf Bezuschussung für den Kauf eines Jugendgewehres abgelehnt, da hierzu keine Grundlage in der Satzung für die Jugendförderung vorgesehen ist. Positiv entschieden wurde über einen Antrag der Kirchenverwaltung Seuversholz auf einen Zuschuss für die Reinigung und Sanierung der Orgel in der Filialkirche St. Nikolaus, für die fast 10.000 Euro veranschlagt sind. Wie in vergleichbaren Fällen mehrfach gehandhabt, gewährt die Gemeinde einen Beitrag von 5 Prozent der abgerechneten Kosten. Ebenfalls zugestimmt wurde der Beschaffung eines Lichtmastes zur Ausleuchtung von Einsatzorten für die Freiwillige Feuerwehr Seuversholz. Die Beschaffung einer Kreiselegge, insbesondere für das Anlegen von Blumenwiesen im Gemeindegebiet, wurde noch einmal zurück gestellt. Es soll im Vorfeld abgeklärt werden, ob diese Arbeiten durch einheimische Landwirte durchgeführt werden können.

 

Kategorien: Presse

Das Baugebiet Schlaggrub II in Pollenfeld zwischen Kegelbahn (links im Hintergrund) und GBM-Markt (rechts) wird ab 2019 erschlossen.
Pollenfeld, Baugebiet Schlaggrub II