Gemeinde Pollenfeld Gemeinde Pollenfeld
Denkmal in Seuversholz
Dorfplatz in Wachenzell
Gewerbeschau Luftbild
Aussegnungshalle in Preith
Andreasweg in Weigersdorf
Götzelshard
Dorfplatz in Preith
Gewerbegebiet Luftbild
Hirsche bei der Ziegelhütte in Seuversholz
Aussegnungshalle, Feuerwehr und Baufhof in Pollenfeld
Sornhüll

N-ERGIE fördert Engagement für den Klimaschutz

Seit 20 Jahren unterstützt die N-ERGIE Aktiengesellschaft mit ihrem CO2- Minderungsprogramm ihre Kunden in Nürnberg und in der Region, die aktiv zum Klimaschutz beitragen. Das Programm wurde 1996 gemeinsam vom Nürnberger Energieversorger und der Stadt Nürnberg entwickelt.

„Jeder noch so kleine Beitrag zum Schutz unserer Umwelt zählt. Das ist der Grundgedanke unseres Förderprogramms, das zu den ältesten in Deutschland gehören dürfte“, erläutert der N-ERGIE Vorstandsvorsitzende Josef Hasler. „Ab dem 1. Januar haben wir den Fördertopf für 2015 wieder mit 800.000 Euro gefüllt“.

Im laufenden Jahr 2014 förderte das CO2-Minderungsprogramm mehr als
3.500 Maßnahmen, die eine Verminderung des Kohlendioxidausstoßes um rund 6.000 Tonnen auslösten.

Stromeffizienter Haushalt

Der „Renner“ unter den Förderposten ist der „Stromeffiziente Haushalt“:
Kunden, die ihren alten Kühl- oder Gefrierschrank, die alte Wasch- oder Geschirrspülmaschine gegen ein hocheffizientes Haushaltsgerät der Klasse A+++ austauschen, erhalten einen Zuschuss in Höhe von 30 Euro.

Sanierungsmaßnahmen und Heizungsumstellung

Maßnahmen zur Verbesserung der Gebäudedämmung bei Einfamilienhäusern fördert das CO2-Minderungs-programm mit bis zu 1.200 Euro. Für mehrgeschossige Wohngebäude gibt es bis zu 4.200 Euro. Gemeinnützige Einrichtungen, die ihre Gebäude dämmen, erhalten 2.000 Euro.

Für den Einbau einer zentralen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung im
Ein- oder Zweifamilienhaus können N-ERGIE Kunden mit 500 Euro rechnen.

Bis zu 800 Euro erhält, wer von Öl, Kohle, Koks oder Elektrospeicherheizungen auf umweltschonende Erdgasbrennwerttechnik umstellt.

Weiterhin unterstützt das Programm den Einbau einer elektrischen Wärmepumpe zur Raumheizung in Neubauten oder die Heizungsumstellung von Kohle, Koks oder Öl auf Wärmepumpe in bestehenden Gebäuden. In Abhängigkeit von der erreichten Leistungszahl überweist die N-ERGIE bis zu 800 Euro. Wer sich für eine Erdgas- oder Hybridwärmepumpe entscheidet, erhält bis zu 800 Euro.

Die Umstellung auf die Nürnberger Fernwärme bezuschusst das Programm je nach Anschlussleistung der Gebäude mit bis zu 2.000 Euro.

Elektromobilität und regenerative Energieerzeugung

Weiterhin unterstützt die N-ERGIE im Rahmen des CO2-Minderungsprogramms unter anderem die Errichtung von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge sowie die Energieerzeugung aus Wasserkraft, Solarthermie und Blockheizkraftwerken inklusive Brennstoffzellen-Heizgeräten. Erstmals werden auch Photovoltaik-Anlagen gefördert. Für den Einsatz eines Stromspeichers gibt es einen zusätzlichen Bonus.

Informationen zum Programm

Kunden der N-ERGIE, die sich für eine Förderung aus dem CO2- Minderungsprogramm interessieren, sollten darauf achten, dass sie den Antrag vor Durchführung der Maßnahme stellen. Hiervon ausgenommen sind der Kauf eines energiesparenden Haushaltsgeräts und der Einbau einer Strom-Ladesäule.

Alle weiteren Informationen sind in der Broschüre zu finden, die ab Anfang 2015 im N-ERGIE Centrum bereit liegt: in der Südlichen Fürther Straße 14 (Nähe Plärrer) in Nürnberg. Die Broschüre sowie die Anträge können dann auch von der Internetseite heruntergeladen werden: www.n- ergie.de/co2.

Anschrift

Verwaltungsgemeinschaft Eichstätt

Gundekarstr. 7a
85072 Eichstätt
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 08421/9740-0
Fax: 08421/9740-50

Öffnungszeiten

Mo.- Fr.: 8.00 Uhr - 12.00 Uhr
Do. zusätzlich: 14.00 Uhr - 18.00 Uhr